Geo-Banner-1
Gemeinde Vollrathsruhe

Ortsteil  Hallalit

53°38'56.21" N 12°27'01.14" O

ritter_344
reiter004
at-mail-0048
adler-0029

Eine erste Besiedlung der Gegend zum Hallalit erfolgte bereits in der Jungsteinzeit und besonders in der Bronzezeit, wie Großsteingräber, Grabhügel und Funde beweisen. Der Ort kommt um 1750 als “La-Lings-Hof” vor und war ein Nebengut von Vollrathsruhe.
Der Name Hallalit stammt vermutlich aus der napoleonischen Zeit und bedeutet soviel wie “da liegt es”.

Eine Besonderheit des Ortes ist “Dat lang Hus”, ein aus Feldsteinen um 1851 errichteter Landarbeiterkaten mit ursprünglich 16 Wohnungen in einer Gesamtlänge von 104 m!

Die längste Feldsteinkate Deutschlands

Die Feldsteinkate

Der Giebel der Kate

Impressionen

Ein romantischer Eingang

Ein Nebengebäude

Allee nach Vollrathsruhe

Ein Hünengrab

Ein Hügelgrab